Elternberatung, Elternkurse, Coaching
Die Seite für interessierte Eltern!
 


In sieben Schritten  zum Betreuungsplatz


Bei manchen Familien geht es richtig schnell mit der Platzsuche. Für andere ist es gar nicht so leicht einen geeigneten Betreuungsplatz zu finden, gerade wenn die Auswahl groß ist. Sieben Tipps können Ihnen helfen effektiv einen qualitativ guten Krippen, Kita- oder Kindertagespflegeplatz zu suchen und  zu finden:  





1. Sich über das Anmeldeverfahren informieren

Der erste Schritt: Infos über Anmeldeverfahren und Fristen einholen! Wie das Verfahren in Ihrem Anmeldegebiet abläuft, wie die Platzvergabekriterien aussehen und wo und wie Sie sich für einen Betreuungsplatz anmelden, erfahren Sie auf der Homepage Ihrer Stadt oder Gemeinde. Oder Sie fragen direkt in den Betreuungsstätten vor Ort nach.





 

2. Informationen über Betreuungsformen, Träger und Konzepte sammeln

Welche Betreuungsformen gibt es und welche Vor- und Nachteile haben sie? Soll es beispielsweise lieber die Kindertagespflege, ein sozialpädagogischer Spielkreis oder doch die Krippe sein? 


Und: Wie unterscheiden sich die einzelnen Träger, Einrichtungen und deren pädagogischen Ansätze? Einen Überblick über Öffnungszeiten, Einrichtungsgröße, pädagogische Ansätze, den Grad der Gruppenöffnung und über andere Leistungen erhalten Sie auf der Homepage der jeweiligen Kita, Kindertagespflegestelle oder Krippe.





3. Den eigenen Bedarf ermitteln

Entscheidend für Ihre Platzsuche: Was benötigen wir als Familie? Wie wichtig sind für uns Erreichbarkeit, Öffnungszeiten, Förderbedarf, Kosten, Gruppengröße- und Öffnung, befreundete Kinder in der Einrichtung, etc.?





4. Betreuungs­einrichtungen kennenlernen

Schnuppertage und Anmeldegespräche geben Gelegenheit zum Reinschnuppern. Sie können einen Eindruck gewinnen, wie sich Ihr Kind in der Einrichtung bewegt und ob es sich wohl fühlt. Und es bleibt Zeit für Fragen und Gespräche mit den Fachkräften.


So können Sie sich etwa über das pädagogische Konzept, die Eingewöhnung oder die Mittagsbetreuung informieren. Erfragen können Sie außerdem wie die Chancen für eine Platzzusage stehen. Mitunter werden in einer Einrichtung nur wenig Plätze frei, die schnell vergeben sind.

Tipp: Suchen Sie sich zusätzlich eine Alternativeinrichtung, wenn die Chancen auf einen Platz in Ihrer Wunschbetreuung gering sind. Möglicherweise macht es sogar Sinn dort die Anmeldung vorzunehmen, vorausgesetzt die Alternativeinrichtung sagt Ihnen zu und ist guter Qualität.





5. Daten sammeln und auswerten

Um nicht den Überblick zu verlieren, wenn mehr als zwei bis drei Kindertageseinrichtungen für Sie infrage kommen, ist es sinnvoll eine Mappe oder eine Datei anzulegen. Dort können Sie alle, für Sie wichtigen, Entscheidungskriterien übersichtlich abheften oder ablegen und jederzeit schnell abrufen.





6. Letzte Fragen klären

Sind noch Fragen offen? Dann hilft der Griff zum Telefon oder zur Tastatur. Schnell und unkompliziert lässt sich so etwas erfragen oder abklären.



7. Eine Entscheidung treffen
Die Qual der Wahl! Werfen Sie einen Blick auf Ihren Bedarf! Checken Sie, was Ihnen am wichtigsten ist und gleichen Sie dies mit Ihrer Einrichtungsübersicht ab. Nun steht einer Anmeldung (und hoffentlich auch einer Platzzusage) nichts mehr im Wege!



Wichtig: Welche Betreuungsform auch immer Sie für Ihr Kind wählen, fahren Sie Ihre Antennen aus und spüren Sie beim Kennenlernen der jeweiligen Betreuung nach, ob diese tatsächlich ihren Idealen entspricht!
Vielleicht sind Sie eingefleischte:r Befürworter:in  der Kindertagespflege, stellen aber nach mehreren Hospitationen in der Tagespflege und in der Krippe fest, dass Ihnen die Krippe mehr zusagt. Dann fahren Sie sicher gut damit noch einmal hinzuschauen, warum dies so ist.

 

Die Anmeldung nehmen Sie danach gegebenenfalls in der Krippe statt in der Tagespflege vor.
Mitunter bestimmt aber auch schlichtweg ein begrenztes Angebot darüber, welche Betreuungsform infrage kommt. Sind beispielsweise hochwertige Krippenplätze in Ihrem Anmeldegebiet rar, denken Sie möglicherweise über eine gute Betreuung in der Kindertagespflege oder daheim nach.